Japanischer Garten Kaiserslautern Japanischer Garten Kaiserslautern Herbst 2015 4 Sehr Groß Japanischer Garten Kaiserslautern

4 Sehr Groß Japanischer Garten Kaiserslautern

Eine weitere Idee zu diesem Projekt:

Andere Projekte, nach denen Sie suchen könnten:

4 Sehr Groß Japanischer Garten Kaiserslautern - Das konzept für die etablierte rasenanordnung wurde 1993 erstellt, während eine delegation aus kaiserslautern bunkyō - einem hauptstadtbezirk von tokio und einer partnerstadt von kaiserslautern - teilnahm. Im jahr 1997 wurde die japanische gartenzugehörigkeit kaiserslautern e. V. Mit der absicht, einen online-rasen auf der ausgewählten website online aufzubauen. Das erste grundkonzept bestand aus 5 phasen und wurde durch die zugehörigkeit mit unterstützung der stadt und verschiedener institutionen entwickelt. Innerhalb von 12 monaten begannen die arbeiten am ersten produktionssegment.

Der japanische garten hat zwei eingänge, von denen die südfront zuerst fertiggestellt wurde. Von der südfront führt die route zuerst an der rückseite der äußeren lärmschutzwand zu einer kasse. Die mauer ist aus sandstein gefertigt und stammt aus der früheren villenentwicklung. Zwischen innerer und äußerer lärmschutzwand verläuft ein wachsender kiesel-geschützter fußweg. Auf seinen facetten sind rhododendren, azaleen und fächerahorn gepflanzt. Der kurs führt an stilisierten quellsteinen vorbei und auch sie gehen durch ein tor im oberen gartenteil durch eine kurze sandsteintreppe. Von hier fällt der blick über den massiven oberen teich auf eine wachsende landschaft. Der teich ist im stil eines östlichen wasserpanoramas (chitei) gestaltet und es herrscht eine leichte, geordnete bepflanzung vor. Hier finden sie unter verschiedenen regelmäßigen blumen des östlichen gartenbaus einschließlich östlicher zierkirschen, kamelien und azaleen.

Die webseite umfasst ca. 13.500 m² mit einer dauer von zweihundert metern. Die breite variiert zwischen 30 und 80 metern. Es befindet sich in unmittelbarer nähe des stadtkorridors und der stadtmitte. Erstens diente die website als steinbruch. Dort wurde bis etwa 1870 buntsandstein abgebaut und für viele häuser der metropole kaiserslautern genutzt. Nach der stilllegung des steinbruchs wurde hier 1880 der villenpark "am abendsberg" errichtet. Zehn jahre später ließ der bankier karl karcher mit dem frankfurter panorama-architekten siesmayer einen englischen landschaftspark einrichten. Der park schützte ein gewächshaus, einen aussichtsturm und einen ballsaal mit kunstwerken im jugendstil-dekor. 1933/34 wurde die familie karcher über die landesweiten sozialisten enteignet und übergab das gut an die spinnerei kammgarn. Der ballsaal wurde über die stadt otterberg erworben und nach dem umbau als waschgang genutzt. 1943 wurden die villen, der park mit den häusern und den dazugehörigen gärten durch bomben der alliierten zerstört. Nach dem finanziellen ruin der kammgarnspinnerei erhielt die metropole kaiserslautern 1980 die website, die in "allgemeiner park" umbenannt wurde. Auch nach der umbenennung lag die umgebung brach, bis sie sich 1996 als standort für den japanischen rasen erwählte.

Der japanische rasen wird am 19. April 2000 nach abschluss der ersten schöpfungsphase geöffnet. Dieser abschnitt hat einen riesigen teich für kois mit einer östlichen umgebung geschaffen. In der zweiten produktionsphase wurde auf einer fläche von rund 6.500 m² ein bach mit 4 wasserfällen zusammen mit einem mit 12 metern höhe errichtet und im august 2001 eingeweiht 2004 und 2005 wurde ein stein- und moosgarten nach japanischen kare-san-sui-gärten gestaltet. Die stadt kaiserslautern kaufte 2003 ein japanisches tee- und gästehaus, das um 1900 gebaut wurde, und ließ es auf einem der teiche bauen. Die residenz hatte ursprünglich in einem park in tokio als gästehaus eines ostministers gedient, bis sie 1983 einem deutschen nichtöffentlichen bürger angeboten wurde, in dem sie in deutschland demontiert und wieder aufgebaut wurde. Aufgrund der tatsache, dass 2007 ein berggarten im tsukiyama-stil gebaut wurde. [2] [3].